Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf den Internetseiten der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Helden.

01.08.2018

Schützenfest in Helden

Jungschützenkönigspaar Niklas Assmann & Clara Mertens
Jungschützenkönigspaar Niklas Assmann & Clara Mertens

Zum 70. Schützenfest in Helden traten nach dem feierlichen Festhochamt fünf Jungschützen an, um die Nachfolge von Raphael Scheckel zu ermitteln. Moritz Gabriel, Lukas Wiffel, David Menke, Marius Erlhof und Niklas Assmann fackelten nicht lange und mit dem 85. Schuss holte Niklas Assmann den Rest aus dem Kugelfang. Der 18-jährige Industriemechaniker nahm sich seine Freundin Clara Mertens zur Königin.

Schützenkaiser Thomas Besting
Schützenkaiser Thomas Besting

Anschließend war wieder Kaiserschießen in Helden angesagt. Dazu traten acht ernsthafte Bewerber, Bernd Walter Schmidt, Herbert Zens, Christian Rinscheid, Thomas und Meinolf Besting, Alfons Seidel, Jürgen Eckel und Elmar Vogt an. Hier war es der 72. Schuss, der Thomas Besting - König von 2008 - zum Nachfolger von Robert Koch, als neuen Kaiser von Helden machte. Der 51-jährige arbeitet im Technischen Dienst der GFO und in seiner Freizeit wandert er gerne. Der Stammtisch "Die Unverbesserlichen" gratulierte herzlich.

Georg Schulte & Franz-Hubert Menke
Georg Schulte & Franz-Hubert Menke

Am Samstagabend wurde der Königsoffizier Franz-Hubert Menke vom Kreisoberst Markus Bröcher mit dem Orden des Kreisschützenbundes für "Hervorragende Verdienste" ausgezeichnet. Franz-Hubert Menke trat 1993 - also vor 25 Jahren - als Fahnenoffizier in den Vorstand ein, seit 1999 ist er einer der zwei Königsoffiziere und dieses Amt bekleidet er noch heute, seit einigen Jahren zusammen mit seinem Sohn Philip.

 

Damit war die Ehrung durch den Kreisoberst aber noch nicht zu Ende. Zur großen Überraschung des 1. Brudermeisters Georg Schulte - die Verantwortlichen aus dem Vorstand hatten dicht gehalten - bekam dieser die höchste Auszeichnung des Kreisschützenbundes überreicht und darf sich nun zu den Wappenbildträgern des Kreisschützenbundes zählen. Georg Schulte trat 1979 als Königsoffizier in den Vorstand ein, übernahm 1984 das Amt des 1. Kassierers und 1999 wurde er als 1. Brudermeister der Nachfolger des heutigen Ehrenvorsitzenden Josef Platte.

 

Die Ehefrauen der Geehrten - Doro und Anna - erhielten einen Blumenstrauß.

Königspaar Ulrich & Beate Jüngst
Königspaar Ulrich & Beate Jüngst

Am Montagmorgen traten die Schützenbrüder um 9.30 Uhr an, um den Nachfolger von Schützenkönig Stefan Bicher an der herrlichen "Vogelstange" zu finden. Hier waren es vier ernsthafte Bewerber. Namentlich Christof Platte, Franz-Hubert Menke, Ulrich Jüngst und Peter Rüenauver. Dabei gingen die langjährigen "Pechvögel" Franz-Hubert Menke und Peter Rüenauver wieder leer aus. Christof Platte hatte den Großteil des Vogels aus dem Kugelfang geholt und es blieb nur ein kleiner Rest übrig. Jeder der vier hatte mehrere Elfmeter, mit dem 66. Schuss erfüllte sich im bereits 6. Versuch der 59-jährige Schützenbruder Ulrich Jüngst seinen großen Traum. "Ich bin so froh, dass ich es endlich mal geschafft habe" waren seine ersten Worte und nahm seine Ehefrau und Königin Beate erstmal ganz fest in seine Arme.

Beim anschließenden Frühschoppen wurde in der Schützenhalle mit dem erstmals in Helden spielenden Musikverein aus Grevenbrück bis in die frühen Abendstunden kräftig und begeisternd gefeiert. An den drei Tagen hatten die Musiker aus Grevenbrück schnell die Herzen der Heldener erobert.

Man freut sich im oberen Repetal bereits heute auf das Schützenfest 2019.

 

 

Die weiteren Bilder vom Schützenfest gibt es hier!

18.06.2018

Schützenfest in Helden

24.04.2018

Vatertag in Helden

15.02.2018

WR-Bericht zur Generalversammlung

Die Aufgaben breiter verteilen

St.-Sebastian-Schützen organisieren sich neu

 

Helden. An der Generalversammlung der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Helden nahmen 147 Mitglieder teil. Im Mittelpunkt standen ein Rückblick auf die durchgeführten Renovierungsarbeiten in der und rund um die Schützenhalle sowie die Neuorganisation des Vorstandes. Neuwahlen standen außer einem Kassenprüfer nicht auf der Agenda.

Baumaßnahmen

Beim Rückblick auf das vergangene Jahr wurden die durchgeführten Baumaßnahmen und Investitionen näher betrachtet. So wurde im Frühjahr der obere Platz an der Schützenhalle in Eigenleistung ausgekoffert und gepflastert sowie die Vogelstange mit dem umliegenden Gelände am Rand des Dorfes gekauft. Größte Investition war jedoch die Schützenhalle selbst. Hier wurde eine komplett neue Decke mit neuer Beleuchtung und Stromverteilung installiert. Zudem wurden sämtliche Vorhänge und Gardinen erneuert. Vom Gelingen der Maßnahmen konnten sich die anwesenden Schützenbrüder im Rahmen der Versammlung selbst überzeugen.

Neuorganisation

Ein weiterer wichtiger Punkt war und ist die Neuorganisation des Vorstandes. Im Hinblick auf zukünftige und sich anbahnende Veränderungen im Vorstand wurden die Aufgaben der einzelnen Personen in neu gegründete Arbeitskreise überführt. Ziel ist es, die Aufgaben breiter zu verteilen und den gesamten Verein für die Zukunft aufzustellen. Dieses Vorhaben ist ein laufender Prozess, über den im Rahmen der Versammlung erstmals berichtet wurde.

Jubilare

Anschließend wurden die langjährigen Mitglieder der Schützenbruderschaft geehrt.

 

65 Jahre: Hermann Belke, Bruno Belke, Hermann-Josef Gabriel, Bernhard Heuel und Albert Neus

60 Jahre: Rudolf Erlhof, Alfons Gabriel, Gerhard Hesse und Werner Rinscheid

50 Jahre: Hermann-Josef Klens, Norbert Pulte, Wolfram Thöne und Herbert Zens

40 Jahre: Ludger Droege, Christoph Gabriel, Willi Pulte und Heribert Voss

 

25 Jahre: Heinz-Peter Bitter, Martin Cramer, Thorsten Duwe, Frank Erlhof, Frank Hofmann und Horst Melaus

Den Abschluss der Versammlung bildete wie immer die Ehrung zum Pokalschießen der Königskompanie durch deren Sprecher Michael Seidel. Dieser ließ in seinem Jahresbericht zunächst die Geschehnisse der vergangenen zwölf Monate Revue passieren, ehe Jürgen „Panni“ Eckel als Sieger des Königspokalschießens 2017 geehrt wurde. Die gleichfalls ausgeschossene Ehrenscheibe sicherte sich Marcel Grunbach, der ebenfalls ein Präsent erhielt.

Hutsammlung

Während der diesjährigen Generalversammlung wurde von Herbert Zens der Antrag gestellt, mal wieder eine Hutsammlung durchzuführen. Es kamen dazu € 545,20 zusammen, zu Gunsten des Collegium Bernardinum in Attendorn, deren Leiter Michael Lütkevedder auch der Präses der Heldener Schützenbruderschaft ist. Der gesammelte Betrag wurde auf € 600,00 aufgestockt und bereits an Präses Michael Lütkevedder übergeben. Dabei waren von links: Herbert Zens, Karl-Josef König, Präses Michael Lütkevedder, Georg Schulte und Peter Rüenauver. Präses Lütkevedder berichtete den Überbringern, dass er das Geld gut gebrauchen kann und dieses bei den vielfältigen Aufgaben optimal einsetzen wird. Die Schützenbrüder aus Helden wollen damit mal wieder ein Zeichen setzen und daran erinnern, was auf ihrer Vereinsfahne steht, nämlich Glaube, Sitte und Heimat.

16.01.2018

Einladung zur Generalversammlung am Samstag, 27.01.2018 um 18:00 Uhr in der Schützenhalle

Tagesordnung

 

1. Eröffnung und Begrüßung

 

2. Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung

 

3. Jahresbericht von 2017

 

4. Bericht der Jungschützen von 2017

 

5. Kassenbericht von 2017

 

6. Entlastung des Vorstandes

 

7. Wahlen

 

8. Neuorganisation des Schützenvorstandes

 

9. Bauvorhaben Schützenhalle

 

10. Ehrungen

 

11. Ehrung vom Königspokalschießen

 

12. Verschiedenes

 

 

Herzlich lädt ein

Der Vorstand

 

29.12.2017

Heldener Vereinskalender mit allen Terminen

Kalender 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 475.3 KB

27.10.2017

Einladung zum Seniorenabend

Lieber Schützenbruder ab 60,

 

die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft möchte dich mit Anhang herzlich zum Seniorenabend am Mittwoch, den 29. November 2017 um 18.00 Uhr in die Schützenhalle in Helden einladen. In der letzten Generalversammlung hat der Vorstand nach dem Interesse einer solchen Veranstaltung in Helden nachgefragt. Sehr viele Schützenbrüder signalisierten im Januar daran positives Interesse.

Der Schützenvorstand möchte mit dieser Einladung zum Ausdruck bringen, dass wir auch an unsere älteren Schützenbrüder denken. An diesem Abend wollen wir uns in gemütlicher Atmosphäre über Altes und Neues rund um unsere Schützenbruderschaft austauschen. Von Karl Baumhoff vom Röllecken haben wir Fotos ab 1956 von den Schützenfesten in Helden bekommen. Daraus präsentieren wir euch u.a. eine Auswahl. Wir wollen aber nicht nur in Erinnerungen schwelgen, sondern auch über aktuelle Themen und Projekte informieren. Wir planen den Abend bis ca. 20.30 – 21.00 Uhr. Für das leibliche Wohl sorgen wir mit Schnittchen, die Getränke bitten wir selbst zu zahlen.

Wenn du noch ältere Dokumente oder Fotos von unserem Heldener Schützenwesen besitzt, bring sie bitte mit. Gerne würden wir diese dann übernehmen oder kopieren für unser Archiv.

Wir freuen uns sehr über dein / eurer kommen, bitten aber zur besseren Planung um Anmeldung bis zum 22.11.2017. Diese kann per E-Mail an schulte269@gmx.de oder telefonisch 02721/10765 bzw. 0170/2267853 erfolgen.

 

21.07.2017

Schützenfest in Helden

Das Jungschützenkönigspaar Raphael Scheckel und Lea Krengel nach dem Königsschuss.
Das Jungschützenkönigspaar Raphael Scheckel und Lea Krengel nach dem Königsschuss.

Die neuen Regenten 2017

 

 

 

Es gab einige Veränderungen beim Heldener Schützenfest. Erstmalig feierten wir am Samstag in der Kirche das Schützenhochamt mit Präses Michael Lütkevedder. Dann ging es zur Vogelstange, wo der neue Jungschützenkönig ermittelt wurde. Vier ernsthafte Bewerber zerlegten den Vogel, es waren neben dem neuen Jungschützenkönig Raphael Scheckel aus Mecklinghausen, noch David Menke, Marius Erlhof und Lukas Wiffel. Bereits mit dem 78. Schuss war die Angelegenheit in Helden erledigt. Zur Königin erkor sich Raphael seine Freundin Lea Krengel aus Grevenbrück. Seine Freunde vom Tambourcorps freuten sich riesig.

 

Raphael und Lea im sonntäglichen Festzug.
Raphael und Lea im sonntäglichen Festzug.
Schützenkönig Stefan Bicher inmitten seines Tambourcorps.
Schützenkönig Stefan Bicher inmitten seines Tambourcorps.

Montags hieß es erstmals um 9.30 Uhr Antreten zum Vogelschießen. Pünktlich um 10 Uhr fiel der erste Ehrenschuss. Drei Bewerber traten an, um Schützenkönig zu werden. Franz-Hubert Menke, Peter Rüenauver und der glückliche Schützenkönig Stefan Bicher aus Helden. Die drei brauchten fast exakt die gleiche Schusszahl wie am Samstag, nämlich 77 x wurde geladen. Knapp 40 Minuten dauerte das spannende Vogelschießen. Stefan Bicher ist der Vorsitzende des Heldener Tambourcorps und Schriftführer beim Heldener Carnevals Club HCC. Der 44-jährige nahm seine Ehefrau Andrea zur Königin und mit den beiden freuten sich auch die beiden Söhne Lukas und Jakob.

Stefan und Andrea bei der Königsproklamation in der Schützenhalle.
Stefan und Andrea bei der Königsproklamation in der Schützenhalle.

26.06.2017

Schützenfest in Helden

26.01.2017

Generalversammlung am vergangenen Samstag

Die Jubilare im Jahre 2017 (3. von links der neue 2. Brudermeister Karl-Josef König)

Ulrich Keine wird der Heldener Verdienstordern überreicht

Johannes Becker und Liborius Besting werden vom 1. Brudermeister Georg Schulte verabschiedet und bekommen ein kleines Dankeschön überreicht

Der neue Sprecher der Königskompanie Michael Seidel gratuliert Christian Rinscheid, dem Sieger beim Königspokalschießen

Der bisherige langjährige Sprecher der Königskompanie Herbert Zens erhält aus den Händen von Michael Seidel ein blau-weißes Präsent